Unterricht

Was ist bilingualer Unterricht?

Aus Sicht der Lehrkräfte ist es Fachunterricht in einer Sprache, die nicht Muttersprache der Schüler und nicht die übliche Unterrichtssprache an der Schule ist, also Unterricht in einer Zweitsprache.
Aus Sicht der Schüler ist es Anwendung, Vertiefung und Festigung dessen, was im Sprachunterricht erlernt wurde.

Schüler

Bilinguale Module

Seit über 25 Jahren wird an Realschulen in Baden-Württemberg nicht nur Englisch unterrichtet, sondern es wird auch in Englisch unterrichtet.
Englisch ist dort die weitgehend alleinige Unterrichts- und Arbeitssprache in Fächern wie zum Beispiel Geografie oder Geschichte.
An einer Vielzahl von Realschulen werden regelmäßig bestimmte Unterrichtseinheiten oder Module in der Zweitsprache, in der Regel Englisch, unterrichtet. Solche fremdsprachlichen Module werden immer mehr zu einer Selbstverständlichkeit und bieten Schülerinnen eine gute Gelegenheit, ihre Sprachkenntnisse zu verbessern - vor allem im Hinblick auf den späteren Beruf oder den Übergang in weiterführende Schulen.

Schüler

Bilinguale Züge

Ein Teil der Realschulen in Baden-Württemberg bieten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, einen bilingualen Zug zu wählen, der alle 6 Schuljahre umfasst, also schon in Klasse 5 beginnt.
In solchen Klassen werden zwei Sachfächer, oft sind es die Fächer Geografie und Geschichte, durchgehend in einer Zweitsprache unterrichtet.
Dies Fächer werden im günstigen Fall mit jeweils zwei Wochenstunden unterrichtet - eine Wochenstunde ist Minimalvoraussetzung für die Genehmigung eines Zuges.
Schülerinnen und Schüler eines solchen Zuges erhalten so 47 Jahreswochenstunden fremdsprachlichen Input - statt 23 in den Regelklassen. Das bedeutet einen enormen Zugewinn an Sprachkenntnissen - aber auch mehr Arbeit.