Bild (von links nach rechts): Klaus Hoher, MdL, Christina Brandtner,
Sven Kubick, Dr. Timm Kern, MdL

 

Förderverein Realschule Baden Württemberg im Gespräch mit dem Arbeitskreis Bildung der FDP/DVP-Fraktion

Am 24. September 2020 fand in Stuttgart ein Gespräch mit dem Arbeitskreis Bildung der FDP/DVP-Fraktion statt. Anwesend waren Herr Dr. Timm Kern (Bildungspolitischer Sprecher), Herr Klaus Hohenloher (Sportpolitischer Sprecher), Herr Harald Paulsen (Parlamentarischer Berater für Kultus, Jugend und Sport; Medien) und Frau Julia Scheurenbrand (Persönliche Referentin von Klaus Hoher).
Den Förderverein Realschule Baden-Württemberg vertraten Frau Christina Brandtner (Vorstand) und Herr Sven Kubick (1. Vorsitzender). Im Gespräch wurden die jeweiligen Positionen zur Weiterentwicklung der Realschule ausgetauscht. Dabei verdeutlichte Herr Dr. Kern, dass er an der Realschule als erfolgreiche Schulart mit der Möglichkeit der inneren und äußeren Differenzierung festhalte. Er verwies auf das erfolgreiche Abschneiden der Schulart in Lernstanderhebungen, die gute pädagogische Arbeit an Realschulen und die vielfältigen Bildungswege nach dem Abschluss.  Ebenfalls angesprochen wurden die Ungleichheiten bei der IT-Stundenausstattung im Vergleich zur Gemeinschaftsschule sowie der Stand bezüglich der Digitalisierung unserer Schulen und der notwendigen Ausstattung der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrkräfte mit Endgeräten.
Darüber hinaus regte Herr Dr. Kern die Schaffung einer neuen Stelle – dem digitalen Hausmeister – an den Schulen des Landes an, um den zunehmenden Wartungsaufgaben bei steigender Zahl an Endgeräten gerecht zu werden. Angesichts der aktuell auf 2 Stunden gedeckelten Anrechnungszeit für systembetreuende Lehrkräfte stieß dieser Vorschlag seitens des Fördervereins auf große Zustimmung. Herr Dr. Kern äußerte viel Lob und Anerkennung für die Arbeit der Lehrkräfte und Schulleitungen - auch vor dem Hintergrund eines zu hohen Klassenteilers an den Realschulen und personeller Engpässe in den Kollegien.
Der Förderverein Realschule Baden-Württemberg dankt für das wertschätzende und konstruktive Gespräch mit dem Arbeitskreis Bildung der FDP/DVP-Fraktion.